Schnelle Nudeln mit Frischkäsesauce

Wie schnell die Zeit doch vergeht…Nun kann unser „Kleinster“ bereits am Familientisch teilnehmen und das ein oder andere Gericht mitessen. Hier pickt er sich dann das „Beste“ heraus und muss mit allen Sinnen probieren…Bei 3 Kindern hat man eine gewisse Gelassenheit entwickelt, was diese Food Expeditionen angeht…Vielmehr ist es einem deutlich, wie wichtig diese „Ersinnung“ der Lebensmittel ist…Er hat für sich u.a. herausgefunden, dass Brei schon mal gar nicht mehr geht…Er ist ja schließlich schon GROß und isst am Tisch der Eltern und Geschwister mit, was soll er da mit Brei anfangen…(?)…Aufgrund dessen kommen da auch mal die deftigen Lebensmittel in Versuchung und vor allem Gemüse und Obst, und das zum Glück und zur Erleichterung in jeder Form…HURRA…!!! Schreien wir gedanklich aus…Es kann also auch so einfach sein…;-) Im Moment sind Erbsen (leider) sein Favorit. Leider, da Erbsen eines der wenigen Gemüsesorten ist, die von seinem kleinen Magen/Darmtrakt nicht so gut verdaut werden können…demnach nur in dosierter Form 😉

Zur Zutatenliste für 2 Erwachsene und 2-3 Kinder:

  • 300-400 Nudeln
  • 150g Bauchspeck oder Kochschinken
  • 300 TK Erbsen
  • 100ml Gemüsebrühe
  • 100g geriebener Käse (Gouda)
  • 250g Frischkäse
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • Rapsöl zum anbraten

Zur Zubereitung:

Das Gericht ist erstaunlich simpel und ich liebe es genau deswegen; es im Nu zubereitet ist. Man schafft es wirklich in der Zeit, in der die Nudeln kochen, alles fertig zu bekommen. Und  ein frisches Mittagessen in ca. 10 Minuten für 4 Personen ist finde ich eine tolle Zeit.

Die Nudeln also nach Packungshinweis kochen und kurz vor dem Ende die TK Erbsen hinzugeben. In der Zwischenzeit den Kochschinken in kleine Vierecke schneiden in der Pfanne anbraten. Wer mag, kann hier noch Zwiebeln hinzufügen. Oder auch eine Bauchspeck als Alternative. Nun mit der Gemüsebrühe ablöschen und den Frischkäse einmengen. Nach Belieben würzen und zum Abschluss den Käse untergeben. Wenn die Nudeln und die Erbsen fertig sind, diese dann einfach zugeben und fertig ist das Essen…

Liebe Grüße,

Euer Christian

© Christian Heinen

Sommerlicher Reissalat

Sobald die Temperaturen ansteigen, ist er wieder gefragt. Ein Dauergast auf so ziemlich jeder Sommerparty oder auch gerne auf dem heimischen Esstisch. Der Reissalat ist hervorragend vorzubereiten und gut bekömmlich. Mittlerweile ist die Ideenpalette raffinierter Varianten vielfältig; in welcher Kombination man Ihn auch darbietet, er überrascht mit „Frische“ und „Leichtigkeit“. Die Wassermelone erschien mir als eine adäquate Alternative zur überholten Mandarine.

Zur Zutatenliste:

  • 2-3 Stängel Frühlingslauch
  • 250g Reis
  • 1 TL Salz
  • 1 rote Paprika
  • ½ Wassermelone (normale Größe)
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Sojasauce
  • 2 TL brauner Zucker
  • Saft einer Zitrone
  • 85ml Rapsöl
  • 1 TL Erdbeeressig
  • 1 Schuss Orangensaft
  • Salz, Pfeffer, Chilipulver

Zur Zubereitung:

Den Reis in reichlich Wasser kochen (je mehr desto besser, damit das enthaltene Arsen ausgewaschen werden kann), abgießen und abkühlen lassen.

Für das Dressing den Senf, den Zitronensaft, die Sojasauce, den Zucker, den Essig und den Orangensaft verrühren und das Öl langsam unter rühren zugießen, dass es bindet. Dann mit Salz, Pfeffer, Chilipulver würzen und abschmecken.

Den Lauch in Kringel, die Paprika in Spalten und die Wassermelone in kleine Stücke schneiden. Nun alles mit dem Reis vermengen und fertig ist der Spaß…

 

Liebe Grüße,

Christian

 

 

© Christian Heinen

Schneckenrennen…

Heute haben die Kinder im Garten Tierarzt gespielt. Erster Akutfall war ein zugegeben komisch wirkender Feldhase, der ziemlich schlapp und träge daher hoppelte. Zur Vorsicht habe ich die Kinder da mal nicht näheren Kontakt suchen lassen, aber als dieser dann Schutz unter unserem Gartenstuhl suchte, stand die Hilfe im Vordergrund. Kurzum die Kinder sammelten Unmengen an Pflanzen und legten diese dem Hasen vor die Füße. Als dieser dann gestärkt das Weite suchte, wurden Häuser für Marienkäfer und Schnecken gebaut…Sehr lobenswert…

img_2883

So kamen die Pizzaschnecken wohl gerade recht…

schnecken2

Das Rezept ist im Grunde völlig simpel und kann sogar aus Zeitgründen hier und da noch pragmatischer gefasst werden. Ich habe Hackfleisch mit Zwiebeln angebraten, dann die Möhre und die Paprika dazugegeben. Sobald das Hackfleisch durchgebraten ist, kommt Tomatenmark, Paprikapaste und etwas brauner Zucker hinzu. Dann gebe ich noch etwas (ca. 2-3 EL; die Masse muss pampig und nicht zu flüssig sein…) stückige Tomaten hinzu, würze alles mit Salz und Pfeffer und fertig ist die Füllung…Die Hackfleischmasse muss nun zunächst auskühlen, bevor man sie verwendet. Dann habe ich küchenfertigen Pizzateig ausgerollt und mittig die Masse verteilt. Darauf streut man schlussendlich noch den Käse. Wer mag, kann hier noch eine weitere Schicht Pizzateig darauf geben, ist mir persönlich aber dann zu viel Teiganteil. Dann schneidet man den Teig in schmale Streifen und rollt diese dann auf…Die Schnecken kommen dann bei ca. 220 Grad für ca. 10-15 Minuten in Ofen (je nach Ofen variiert die Zeit hier, also bitte ab und zu mal nachschauen).  Ich habe hier vor dem Einstellen in den Ofen, die Schnecken mit einer Öl/Paprikapulver-Mischung eingepinselt…

Zutaten für ca. 10 Schnecken

  • 1 Rolle küchenfertigen Pizzateig
  • 2-3 EL stückige Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Möhre
  • 1 Paprika
  • Salz, Pfeffer, brauner Zucker
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Paprikapaste

Erbsenpüree

  • 300g TK Erbsen
  • 3 EL Sahne
  • 3 Stücke Butter
  • Salz, Pfeffer

© Christian Heinen

Frei wie der Wind….

Im Auto hatten wir „Frei wie der Wind“ und „Lieder der Freiheit“ von Santiano gehört…In Ihren Liedern singen Sie über Freiheit, Sehnsucht und Abenteuer. Unser Sohn hatte die Stimmung sofort aufgenommen und besonders „Frei wie der Wind“ hat Ihn total gepackt…Da kam mir der Gedanke, Ihm ein „Seeräuber“-Gericht zu machen…Der Kleinen habe ich es als Pipi Langstrumpf´s Lieblingsessen ausgegeben…

fischburger

Zutaten:

  • Fischstäbchen
  • Vollkornbrot
  • Vollkorntoast
  • Salatgurke
  • Paprika
  • Römersalat
  • Remouladensauce
  • Tomate

 

Piratenteller

Nachtrag zum Blogeintrag auf Instagram vor einer Woche….

Gerade wurden hier 2 Piratenteller bestellt…??⚓️

piratenteller

…der Nordsee Urlaub zeigt noch Wirkung bei den kleinen…
Das ist übrigens eines der Lieblingsrezepte der beiden….Spirli Nudeln mit Frischkäse Sauce. Super schnell, lecker und gesund…

Zutaten:

  • Frischkäse
  • Gouda (gerieben)
  • Zwiebel
  • Kochschinken
  • Pinienkerne
  • Muskat, Pfeffer, Salz, Zucker, Paprikapilver, Zitronensaft
  • Nudeln
  • Erbsen & Möhren (es geht aber auch z.B- wunderbar mit Brokkoli)

© Christian Heinen