Es gibt Reis, Baby

milchreis

Heute hatte ich mal wieder Appetit auf Milchreis. Und da kam es mir sehr gelegen, dass ich noch Passionsfrucht hatte. Denn Milchreis verträgt Frucht! Oder man macht es klassisch mit Zimt und Zucker. Da erinnere ich mich gerade an meine Kindheit und die Nordsee Urlaube. Da gab es damals eine total idyllische Strandbar mitten in den Dünen gelegen, die sensationellen Milchreis mit Zimt und Zucker offeriert hatte. Wir haben dort diverse Male unseren Mittag verbracht und geschlemmt.

Heute habe ich den Milchreis mit einem schnellen Sirup aus Passionsfrucht gekocht.

Den Milchreis habe ich in aufgekochter Milch und einer Prise Salz quellen lassen, sodass sich die Stärkemoleküle aus dem Reis lösen und sich allmählich eine dickere, breiartige Konsistenz ergibt.

Danach lasse ich den Milchreis noch ca. 10 Minuten (ohne Flamme) im Topf mit geschlossenem Deckel ruhen. (kleiner Trick falls die gewünschte Konsistenz noch nicht erreicht wurde: einfach etwas Milch nachgeben).

Die Passionsfrucht habe ich durch ein Sieb gegeben und die Kerne separat gelassen. Dann Zucker karamellisieren lassen und mit etwas Wasser und dem Passionsfruchtsaft abgelöscht. Dann auf die gewünschte Konsistenz einkochen lassen.

Tipp von meiner Frau…Warm verzehren….

 

Milchreis Grundrezept:(für 2 Portionen)

1/2 L Milch

Prise Salz

1 TL Zucker

125 g Milchreis

3 Gedanken zu “Es gibt Reis, Baby

  1. Schön, dass es Dir gefällt! Danke für die lieben Worte! Viel Spaß beim Nachmachen und Guten Appetit 😉
    Ich werde das Rezept der OnePotPasta übrigens noch einmal ergänzen…Danke für die konstruktive Kritik!
    LG, Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.